Philippa Jaspers künstlerische Laufbahn begann an dem renommiertem Liverpool Institute for Performing Arts (LIPA), wo sie Bühnenbild studiert hat. Mit einem Malereistudium an der Kunstakademie Münster setzte sie ihre Ausbildung fort. Mit Erhalt des Akademiebriefes wurde sie zur Meisterschülerin von Professorin Mechthild Frisch ernannt. Es folgten zahlreiche Ausstellungen im Ausland und deutschlandweit (Düsseldorf, Bremen, Hamburg, Heidelberg, Leibzig, Münster u.w.) Die Gemälde der Künstlerin erzählen Geschichten. Jedoch keine fertigen, ausgearbeiteten Handlungsstränge, sondern sie sind vielmehr Zitate, Anspielungen. Sie transportieren Stimmungen und Erlebtes und wollen Prozesse des Fühlens anstoßen. Fantasy-Ästhetik gekoppelt mit märchenhafter Verschleierung sind Schlagworte, die Philippa Jaspers Bildwelten beschreiben. Die Gemälde sind Konglomerate aus abstrakten Formen, malerischen Flächen und realistisch anmutenden Motiven, die, je länger man hinschaut, umso mehr Korrespondenzen offenbaren.

Heute lebt und arbeitet Jasper in Hamburg. Sie ist aktives Mitglied des Kunst- und Kulturvereins 2025 e.V.

 

PHILIPPA JASPER

2.Januar 1979

 

Seit 2010 

lebt und arbeitet in Hamburg 

2008 - 2010

Vorbereitungsdienst am Studienseminar für Gymnasien in Kassel

2007 - 2008

Meisterschülerin bei Prof. Mechthild Frisch

2000 - 2006

Studium der Freien Kunst mit Abschluss Akademiebrief (Diplom)

2000 - 2006

Kunst- und Anglistikstudium für Gymnasien an der Kunstakademie Münster bzw.

der Westfälischen Wilhelms - Universität Münster

2000

Kunstgeschichtsstudium an der Westfälischen Wilhelms - Universität Münster

1998 - 1999

Bühnenbildstudium am Liverpool Institute for Performing Arts (LIPA), Großbritannien

 

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN/ EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2020 

FEINER SIRUP, Nissis Kunstkantine, Hamburg

ZEITGENÖSSISCHE KUNST, Nissis Kunstkantine, Hamburg

 

2018                                                                                                                                                                                                                            LEUCHTWESEN UND SCHAFSWÖLFE, Haus am Werderplatz 10, Heidelberg                                                                                       2016                                                                                                                                                                                                                                         GRÜN, Dezernat 16, Heidelberg

ENE MENE MOPEL, DAS KIND FRISST GERNE ... (#Aktion 140), 2025 Kunst u. Kultur e.V., Hamburg 

2014

NATÜRLICH KUNST, Gruson Gewächshäuser, Magdeburg

2013
LIVING IN A BOX, Institut für skulpturell Peripherie, Düsseldorf

2+2, Frappant Galerie, Hamburg

2012

ROTE KRÖTEN FRISST MAN NICHT, 2025 e.V.

BETRIEBSAUSFLUG, EEG, (essential existence gallery), Leipzig 

SCHAURAUM, Galerie Goeken, Münster

2011

JAHRESGABEN, Förderverein Aktuelle Kunst Münster

2010

KEY, 2025 Kunst und Kultur e.V., Hamburg

2007

MALEREI 07, Kunstverein Siegen im Museum für Gegenwartskunst   
ÖRLYWORK AND FRIENDS, PENG Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation, Mainz

SCHUTZRÄUME, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Münster (E)

2006

FÖRDERPREISAUSSTELLUNG DER FREUNDE DER KUNSTAKADEMIE MÜNSTER, Ausstellungshalle zeitgenössischer Kunst Münster

2005

VERNETZT, mit Valerie Kalverkamp, Wewerka-Pavillon, Münster

2004

FREUNDSCHAFTSSPIEL, Dolmabahce Serail, Museum für Malerei und Skulptur Istanbul 

NR. 19, Kunstpunkte Düsseldorf, Düsseldorf

2003

FRISCHE BRISE, Kunstverein Schwerte, Schwerte